alle orthopädischen Krankheiten von A-Z
Home

Hammer- und Krallenzehen

Informationen zur orthopädischen Krankheit Hammer- und Krallenzehen

Hammer- und Krallenzehen gehören statistisch gesehen zu der häufigsten Fehlstellung der Zehen.

Hammerzehen werden durch eine fixierte Beugung des Zehenendgelenkes charakterisiert. Die Krallenzehen dagegen durch eine Überstreckung des Grundgelenkes, wenn die Mittel- und Zehenendgelenke gebeugt werden.

Diese Fehlstellung wird nicht angeboren, sondern entwickelt sich im Laufe der Jahre, wenn man zu enge und geschlossenes Schuhwerk trägt.

Diese Erkrankung wird zusätzlich begleitet durch das häufige Auftreten von Hühneraugen, die durch schmerzhafte Druckpunkte entstehen können.

Trotz konservativer Maßnahmen, wie Fuß- und Zehengymnastik, Polsterung und das Tragen von weiten Schuhen, kann man den Verlauf dieser Erkrankung nicht mehr stoppen, sondern eher hinauszögern. Hier hilft in den meisten Fällen nur noch eine Operation.


Werbung


Verlauf der Schwangerschaft
El Naturalista
(c) 2006 by orthopaedische-krankheiten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum